Schulung
& Wissen
  • wissensstark 
  • praxisnah 
  • technikbegeistert

CO-Messung an Gasfeuerstätten

Die CO-Messung an Gasfeuerstätten ist Bestandteil der Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO) und wird mit der Abgaswegüberprüfung und ggf. mit der Abgasverlustmessung zusammen durchgeführt. Damit lassen sich die Verbrennungsqualität und die Sicherheit der Gasheizung beurteilen.

Durch die CO-Messung mit einem Abgasmessgerät wird u.a. die Sicherheit der Gasheizung festgestellt.

CO entsteht bei der unvollkommenen Verbrennung, d.h. dass bei der Verbrennung ein Luftmangel vorherrscht. Der CO-Gehalt wird in der Maßeinheit ppm angegeben. Umgerechnet bedeutet dies, dass 1000 ppm 0,1 Vol. % entsprechen. Zur Durchführung der CO-Messung an Gasfeuerstätten wird ein Abgasmessgerät benötigt.



Durchführung der CO-Messung an Gasfeuerstätten

Die Abgaswegüberprüfung wird vor der CO-Messung durchgeführt. Bei der Abgaswegüberprüfung wird mit einem Taupunktindikator oder einer Tauplatte überprüft, ob die Abgase einwandfrei ins Freie abziehen.

Um Anfahreffekte der raumluftabhängigen Feuerstätten, den sogenannten B 11 Geräten, im Messergebnis auszuschließen, darf frühestens zwei Minuten nach Inbetriebnahme im Abstand vom doppelten Abgasrohrdurchmesser hinter der Strömungssicherung mit der CO-Messung begonnen werden. Weil die CO-Konzentration über den Querschnitt des Abgasrohres nicht überall gleich ist, wird für die CO-Messung an raumluftabhängigen Gasfeuerstätten eine Mehrlochsonde verwendet. Die Sonde besitzt mehrere Bohrungen, die in der Messöffnung gegen den Abgasstrom gerichtet werden müssen, um die mittlere CO-Konzentration über den gesamten Querschnitt zu erfassen.

Der CO-Gehalt wird durch die Frischluft, die durch die Strömungssicherung in das Abgasrohr gelangt, verdünnt. Diesen Wert bezeichnet man als CO verdünnt (CO v). Für die CO-Messung nach KÜO muss der verdünnte CO-Gehalt in den unverdünnten CO-Wert umgerechnet. Dies rechnet das Abgasmessgerät automatisch um.

Zusammenfassung:

  • Gesetzliche Grundlage: KÜO
  • Angabe der Einheit in ppm
  • CO entsteht bei Luftmangel während der Verbrennung

Das Besondere an der CO-Messung im Rahmen einer Abgaswegüberprüfung ist die Verwendung einer Mehrlochsonde. Diese Sonde weist eine Reihe von äquidistanten Bohrungen auf.

Mehrloschsonde des Wöhler A 550 Abgasmessgerätes
Mehrloschsonde des Wöhler A 550 Abgasmessgerätes
Jetzt gratis Ratgeber anfordern

Fordern Sie Ihre Exemplare der Wöhler Ratgeber kostenlos an. Sie bekommen weiterführende Informationen rund um die Themen Messen, Reinigen, Inspizieren. Profitieren Sie von Praxistipps oder verschaffen Sie sich u.a. einen Überblick über Gesetze, Normen und Richtlinien.

Jetzt anfordern

Unser Schulungsangebot

Zu diesem Thema bieten wir Ihnen auch Praxisseminare, Exklusivschulung und kostenlose Webinare an. Informationen hierzu und zu vielen weiteren Schulungsangeboten erhalten Sie direkt hier. 

Webinare


Jetzt entdecken

Mit den zum Teil kostenlosen Webinaren verschaffen Sie sich bequem von zu Hause aus einen Überblick über ein Thema. Wir vermitteln Ihnen theoretisches Wissen und zeigen praktische Anwendungen.

Praxisseminare


Jetzt entdecken

Diese Tagesseminare bieten Ihnen einen umfassenden Einblick in das jeweilige Themengebiet. Hier wird fundiertes Hintergrundwissen in Kombination mit praktischen Übungen vermittelt. Wählen Sie jetzt ihr Thema!

Inhouse Schulungen


Jetzt entdecken

Unsere erfahrenen Dozenten kommen direkt zu Ihnen in den Betrieb und gehen voll und ganz auf Ihre Bedürfnisse ein. Sie wählen einen Schwerpunkt aus und gemeinsam konzipieren wir eine individuell zugeschnittene Schulung. 

Die Wöhler
Wissensplattform

Sie müssen täglich mit unterschiedlichsten Normen, Regeln und Vorschriften arbeiten - wer soll sich das alles noch merken? Auf unserer Wissensplattform finden Sie nützliches Wissen in kompakter Form. 

Jetzt entdecken

Wissen
© 2016 Wöhler Technik GmbH

Unser Angebot richtet sich nur an Gewerbetreibende und Freiberufler.