Wöhler

Wöhler M 603

Druckmessgerät

ab 980,00 €
Preis exkl. MwSt.
Jetzt kaufen
Druckmessgerät
Überblick

Das Wöhler M 603 Druckmessgerät ist DVGW-zertifiziert nach G5952 und TÜV geprüft, so dass Ihre Messung den Ansprüchen aller Auftraggeber, auch der Versorger, genügt. Sie investieren nachhaltig in ein einziges Gerät und können damit sämtliche Prüfungen nach TRGI 2018 (Gas), DIN EN 806 (Trinkwasser) und DIN EN1610 (Abwasser) sicher erledigen. Die lassen sich zügig und unkompliziert durchführen, denn der automatische Messablauf garantiert eine einfache, normgerechte und fehlerfreie Messung. Ganz nebenbei können Sie mit dem Gerät und einem zusätzlichen Lokator metallische Leitungen auch orten. Ein Druckmessgerät für unzählige Anwendungen, das Sie viele Berufsjahre lang begleiten wird.

Vom Einsteiger bis zum Profi

Komplexe Aufgaben korrekt und einfach erledigen

Intuitive Bedienung

über Smartphone-ähnliche Anzeige

Garantiert normgerecht

durch automatischen Messablauf

Kabellose Verbindung

Digitale Vernetzung leicht gemacht

Gebrauchsfähigkeitsprüfung

Die Gebrauchsfähigkeitsprüfung lässt sich sicher mit Betriebsgas durchführen, so dass die Leitung nicht gespült werden muss. 

Belastungsprüfung

Mit dem passenden Anschluss-Zubehör wird die neu installierte Gasleitung ganz einfach mit dem Prüfdruck für die Belastungsprüfung (1 bar) beaufschlagt.

Reglerprüfung

Ein eigener Menüpunkt sorgt dafür, dass die Funktionsfähigkeit des Gasreglers in wenigen Minuten getestet werden kann.

Temperaturmessung

Mit der Temperaturmesszange lässt sich die Rohrtemperatur bestimmen.

Abwasser

Vor der Dichtheitsprüfung an Abwasserleitungen nach DIN EN 1610 werden die Prüfabschnitte mit Blasen abgedichtet. 

Optionale Messbereichserweiterung

Messungen an Trinkwasserleitungen mit Luft nach DIN EN 806 schafft das Wöhler M 603 Druckmessgerät aufgrund seines Druckmessbereichs bis 3 bar spielend. Mit dem kleinen Zusatzgerät Wöhler SC 660 Smart Connect wird der Bereich sogar auf 60 bar erweitert.

Vom Einsteiger bis zum Profi

Komplexe Aufgaben korrekt und einfach erledigen

Intuitive Bedienung

über Smartphone-ähnliche Anzeige

Garantiert normgerecht

durch automatischen Messablauf

Kabellose Verbindung

Digitale Vernetzung leicht gemacht

Eine Investition, viele Anwendungen

Alle Druckprüfungen an Gas-, Trinkwasser- und Abwasserleitungen

Optionale Erweiterung

Bis 60 bar und weitere Zusatzmodule durch kabellose Verbindungstechnik

DVGW-zertifiziert und TÜV geprüft

Entwickelt nach den Anforderungen des Handwerks

Umfangreiches Zubehör


Artikel/Sets
Wöhler M 603 Druckmessgerät
Artikel-Nr. 2979
Schulung
& Wissen
  • wissensstark
  • praxisnah
  • technikbegeistert
Belastungsprüfung an Gasleitungen

Bei der Neuinstallation von Gasleitungen müssen alle Verbindungsstellen auf Festigkeit geprüft werden. Diese Belastungsprüfung wird durchgeführt, indem die unverputzte Leitung mit Luft oder einem inerten Gas bis zu einem Prüfdruck von mindestens 0,1 MPa beaufschlagt. Die Belastungsprüfung erstreckt sich ausschließlich auf Leitungen, ohne Armaturen, Gas-Druckregelgerät, Gaszähler sowie Gasgeräte und zugehörigen Regel- und Sicherheitseinrichtungen. Lediglich Armaturen mit einem zulässigen Betriebsdruck, der mindestens dem Prüfdruck entspricht, können in die Prüfung mit einbezogen werden. Unmittelbar nach bestandener Belastungsprüfung muss die Dichtheitsprüfung durchgeführt werden.

Eine Leckortung ist mit Hilfe eines Gasspürers einfach durchführbar.

© 2016 Wöhler Technik GmbH

Unser Angebot richtet sich nur an Gewerbetreibende und Freiberufler.