Wöhler DP 600

Dichtheitsprüfgerät für Abgasanlagen,
Schornsteine und Öfen

ab 2.610,00 €
Preis exkl. MwSt.
Jetzt kaufen
Dichtheitsprüfgerät
Überblick

Das Wöhler DP 600 Dichtheitsprüfgerät kann einfach alles. Mit bis zu 7.000 Pa Prüfdruck ist es die erste Wahl bei der Prüfung von Abgasleitungen. Mit hoher Genauigkeit über den gesamten Druckbereich und Leckraten-Messung bis zu 200 m³/h ist es genauso optimal für die Prüfung von Schornsteinen. Ideal ist das Dichtheitsprüfgerät außerdem für die Ofendichtheit und den vereinfachten und erweiterten 4 Pa-Test. Aber das Wöhler DP 600 kann nicht nur alles – es ist auch einfach in der Bedienung: durch die typische Wöhler Vierknopf-Tastatur, voreingestellte Parameter-Auswahl nach EN 1443, Netzanschluss (kein Aufladen notwendig) u.v.m.

  • Dichtheitsprüfungen mit Leckraten bis zu 200,00 m³/h im Über- und Unterdruck
  • Dichtheitsprüfung aller am Markt befindlichen Schornsteine und Abgasanlagen
  • Dichtheitsprüfungen an BHKW-Abgasanlagen
  • Nachweis ausreichender Verbrennungsluftversorgung nach TRGI Arbeitsblatt G 625 – vereinfachtes und ausführliches Verfahren
  • Ofendichtheitsprüfung nach DIBt- Richtlinien
  • Überprüfungen nach ÖNORM B 8201
  • Ofendichtheitsprüfungen nach DIBt-Richtlinien:
    • In der Entwicklung
    • Kontrolle in der Produktion
  • Praxis- und Labormessungen an Bauteilen (z.B. OSB-Platten, Fenster)
  • Dichtheitsprüfung in Räumen
  • Qualitätssicherung in Entwicklung und Fertigung
Luft-Volumenstrom einstellbar

Bis 200 m³/h

Feinstdruckmess-bereich

Erweitert bis ±7.000 Pa

Voreingestellte Dichtheitsklassen

für Abgassysteme nach EN 1443 (N, P und H)

4 Pa-Test

auch im ausführlichen Verfahren (TRGI 2018)

0%
    Wöhler DP 600 Dichtheitsprüfgerät
    Wöhler DP 600 Dichtheitsprüfgerät
    Dichtheitsprüfung von Abgasanlagen

    Prüfung von Abgasleitungen und Schornsteinen auf Betriebsdichtheit. Über ein Menü lassen sich die verschiedenen Anlagentypen auswählen. Das Wöhler DP 600 regelt selbständig die für die Abgasanlagen der Typen P1 (Abgasleitungen), H1 (z.B. Blockheizkraftwerke, Abgasleitung im Hochdruck), N1 und N2 (Schornsteine) notwendigen Prüfdrücke und ermittelt automatisch die Leckrate. In einem frei einstellbaren, variablen Modus können beliebige Prüfdrücke und Leckraten vorgegeben werden. Zur Dokumentation können alle Messergebnisse über einen Thermoschnelldrucker vor Ort ausgedruckt werden.

    Das sagen unsere Kunden

    "Ich arbeite sehr gern mit dem Wöhler DP 600, weil es überaus einfach in der Handhabung und für alle Einsätze geeignet ist. Vor allem ist es nur ein Gerät, mit dem ich sowohl kleinere Abgasanlagen mit 200 Pa, als auch BHKW-Anlagen mit 5.000 Pa abdrücken kann."


    Luft-Volumenstrom einstellbar

    Bis 200 m³/h

    Feinstdruckmess-bereich

    Erweitert bis ±7.000 Pa

    Voreingestellte Dichtheitsklassen

    für Abgassysteme nach EN 1443 (N, P und H)

    4 Pa-Test

    auch im ausführlichen Verfahren (TRGI 2018)

    Variabler Modus

    Mit frei wählbarem Druck- und Leckagegrenzwert

    Integrierter Datenspeicher

    Für bis zu 100 Messungen

    USB-Anschluss

    Zur Datenverbindung mit dem PC

    Infrarot Schnittstelle

    Für den Ausdruck auf dem Thermodrucker vor Ort


    Artikel/Sets
    Wöhler DP 600 Dichtheitsprüfgerät
    Artikel-Nr. 2600
    Passende Produkte


    Schulung
    & Wissen
    • wissensstark
    • praxisnah
    • technikbegeistert
    Dichtheitsprüfung von Abgasanlagen

    Heizungsanlagen in Niedertemperatur- oder Brennwerttechnik erzeugen immer weniger Abgasverluste. An die Reduzierung der Abgasverluste ist die Herabsetzung der Abgastemperatur gekoppelt. Niedrige Abgastemperaturen können jedoch dazu führen, dass die Abgase nicht mehr über genügend Energie verfügen, um durch den Schornstein oder die Abgasleitung ins Freie zu entweichen. Um dennoch eine einwandfreie Funktion der Heizungsanlage zu gewährleisten, müssen die Abgase mit Hilfe von Gebläsen oder Ventilatoren ins Freie transportiert werden. Hierbei entsteht ein Überdruck innerhalb der Abgasanlage. Eventuelle Undichtheiten in den Abgasleitungen würden also zum Austritt giftiger Abgase in die Raumluft führen. Daher empfiehlt es sich eine Dichtheitsprüfung der Abgasanlage durchzuführen.

    Um den Austritt giftiger Abgase zu verhindern, ist es notwendig die Abgasanlage regelmäßig mit einem Dichtheitsprüfgerät zu überprüfen.

    © 2016 Wöhler Technik GmbH

    Unser Angebot richtet sich nur an Gewerbetreibende und Freiberufler.